Kindesunterhalt - Düsseldorfer Tabelle ab 1. Januar 2019

Die Bedarfsätze unterhaltsberechtigter Kinder werden angehoben.

Das OLG Düsseldorf hat am 27.11.2018 eine neue Düsseldorfer Tabelle veröffentlicht. Zum 01.01.2019 wird die seit 01.01.2018 gültige "Düsseldorfer Tabelle" geändert, die Bedarfssätze unterhaltsberechtigter Kinder werden erhöht.

Der Mindestunterhalt steigt für Kinder bis zu 5 Jahren (1. Altersstufe) um mindestens 6 Euro auf 354 Euro. Für Kinder zwischen 6 und 11 Jahren (2. Altersstufe) um mindestens 7 Euro auf 406 Euro. Für Zwölf- bis 17-Jährige (3. Alterstufe) steigt der Mindestunterhalt um mindestens 9 Euro auf 476 Euro. Die Unterhaltssätze in der 2. bis 5.  Einkommensgruppe steigen um jeweils 5% in der 6. bis 10. Einkommensgruppe um jeweils 8 % des Mindestunterhalts.

Nettoeinkommen des
Unterhaltspflichtigen in €
Altersstufen in Jahren (§ 1612 a I BGB)
Beträge in €
Prozent Bedarfs-
kontroll-
betrag in €
0-5 6-11 12-17 ab 18
1. bis 1.900 354 406 476 527 100 880 / 1080
2. 1.901 - 2.300 372 427 500 554 105 1.300
3. 2.301 - 2.700 390 447 524 580 110 1.400
4. 2.701 - 3.100 408 467 548 607 115 1.500
5. 3.101 - 3.500 425 488 572 633 120 1.600
6. 3.501 - 3.900 454 520 610 675 128 1.700
7. 3.901 - 4.300 482 553 648 717 136 1.800
8. 4.301 - 4.700 510 585 686 759 144 1.900
9. 4.701 - 5.100 539 618 724 802 152 2.000
10. 5.101 - 5.500 567 650 762 844 160 2.100
Bei Einkommen über 5.501 Euro netto wird einzelfallabhängig ermittelt
 

Vom 1. Januar 2019 bis 30. Juni 2019 geltende Zahlbeträge

Nach §1612b BGB ist auf den Bedarf des Kindes das Kindergeld anzurechnen. Seit dem 1. Januar 2018 beträgt das Kindergeld für das erste und zweite Kind 194 Euro, für das dritte Kind 200 Euro und ab dem vierten Kind 225 Euro (BGBl. I Nr. 63 S. 3000 ff. vom 23.12.2016).

Bei minderjährigen Kindern wird das Kindergeld in der Regel zur Hälfte auf den Unterhaltsbedarf angerechnet. Die sich daraus ergebenden Zahlbeträge können Sie aus den Tabellen unterhalb der Düsseldorfer Tabelle entnehmen. Die folgenden Tabellen enthalten die sich nach Abzug des jeweiligen Kindergeldanteils (hälftiges Kindergeld bei Minderjährigen, volles Kindergeld bei Volljährigen) ergebenden Zahlbeträge.

Einkommensgruppe 0 - 5 Jahre 6 - 11 Jahre 12 - 17 Jahre ab 18 Jahre Prozentsatz
1. und 2. Kind
bis 1900 257 309 379 333 100
1901 - 2300 275 330 403 360 105
2301 - 2700 293 350 427 386 110
2701 - 3100 311 370 451 413 115
3101 - 3500 328 391 475 439 120
3501 - 3900 357 423 513 481 128
3901 - 4300 385 456 551 523 136
4301 - 4700 413 488 589 565 144
4701 - 5100 442 521 627 608 152
5101 - 5500 470 553 665 650 160
3. Kind
bis 1900 254 306 376 327 100
1901 - 2300 272 327 400 354 105
2301 - 2700 290 347 424 380 110
2701 - 3100 308 367 448 407 115
3101 - 3500 325 388 472 433 120
3501 - 3900 354 420 510 475 128
3901 - 4300 382 453 548 517 136
4301 - 4700 410 485 586 559 144
4701 - 5100 439 518 624 602 152
5101 - 5500 467 550 662 644 160
ab 4. Kind
bis 1900 241,50 293,50 363,50 302 100
1901 - 2300 259,50 314,50 387,50 329 105
2301 - 2700 277,50 334,50 411,50 355 110
2701 -3100 295,50 354,50 435,50 382 115
3101 - 3500 312,50 375,50 459,50 408 120
3501 - 3900 341,50 407,50 497,50 450 128
3901 - 4300 369,50 440,50 535,50 492 136
4301 - 4700 397,50 472,50 573,50 534 144
4701 - 5100 426,50 505,50 611,50 577 152
5101 - 5500 454,60 537,50 649,50 619 160
Alle Beträge in Euro  - Alle Angaben ohne Gewähr!

Vom 01. Juli 2019 bis 31. Dezember 2019 geltende Zahlbeträge

Der Bundesrat hat am 23.11.2018 mit dem Familienentlastungsgesetz einer Anhebung des Kindergeldes um 10 Euro pro Kind und Monat zugestimmt. Das Kindergeld steigt damit für das 1. und 2. Kind ab 1. Juli 2019 auf jeweils 204 Euro, für das 3. Kind auf 210 Euro und ab dem 4. Kind auf jeweils 235 Euro.

Hiernach ergeben sich dann folgende Zahlbeträge:
 
Einkommensgruppe 0 - 5 Jahre 6 - 11 Jahre 12 - 17 Jahre ab 18 Jahre Prozentsatz
1. und 2. Kind
bis 1900 257 309 379 333 100
1901 - 2300 275 330 403 360 105
2301 - 2700 293 350 427 386 110
2701 - 3100 311 370 451 413 115
3101 - 3500 328 391 475 439 120
3501 - 3900 357 423 513 481 128
3901 - 4300 385 456 551 523 136
4301 - 4700 413 488 589 565 144
4701 - 5100 442 521 627 608 152
5101 - 5500 470 553 665 650 160
3. Kind
bis 1900 254 306 376 327 100
1901 - 2300 272 327 400 354 105
2301 - 2700 290 347 424 380 110
2701 - 3100 308 367 448 407 115
3101 - 3500 325 388 472 433 120
3501 - 3900 354 420 510 475 128
3901 - 4300 382 453 548 517 136
4301 - 4700 410 485 586 559 144
4701 - 5100 439 518 624 602 152
5101 - 5500 467 550 662 644 160
ab 4. Kind
bis 1900 241,50 293,50 363,50 302 100
1901 - 2300 259,50 314,50 387,50 329 105
2301 - 2700 277,50 334,50 411,50 355 110
2701 -3100 295,50 354,50 435,50 382 115
3101 - 3500 312,50 375,50 459,50 408 120
3501 - 3900 341,50 407,50 497,50 450 128
3901 - 4300 369,50 440,50 535,50 492 136
4301 - 4700 397,50 472,50 573,50 534 144
4701 - 5100 426,50 505,50 611,50 577 152
5101 - 5500 454,60 537,50 649,50 619 160
Alle Beträge in Euro  - Alle Angaben ohne Gewähr!
 

Die Düsseldorfer Tabelle hat selbst keine Gesetzeskraft und ist eher als allgemeine Richtlinie anzusehen, die auch von den Gerichten bei einer Unterhaltspflicht so herangezogen werden. Dem Unterhaltspflichtigen gibt sie Aufschluss über die Unterhaltshöhe.

Die Düsseldorfer Tabelle dient als Maßstab zur Berechnung des Unterhalts, insbesondere dem Kindesunterhalt. Eingeführt im Jahre 1962 durch das Oberlandesgericht Düsseldorf bildet sie nunmehr seit über 50 Jahren die Richtwerte zur Bemessung des Unterhalts.

Die aktualisierte Tabelle ist voraussichtlich bis 31.12.2019 gültig. Planmäßig wird die Düsseldorfer Tabelle zum 01.01.2020 angepasst.

Quelle: OLG Düsseldorf

Teilen bei: