Sonderregel für private Vermieter

Selbstauskunft für den Mietinteressenten

Bei einer Bonitätsprüfung seitens des Vermieters bedarf es zwingend einer Einverständniserklärung des Mieters. Der Gesetzgeber will somit Privatpersonen vor unbefugten Bonitätsprüfungen oder Auskünften schützen.

Diese Einverständniserklärung lässt sich sehr gut in den Mieterfragebogen einbauen. Der Mieter hinterlegt in diesem Fragebogen seine persönlichen Informationen und willigt zugleich ein, dass über ihn eine Bonitätsauskunft eingeholt werden darf.

Eine MUSTER-SELBSTAUSKUNFT haben wir hier für Sie hinterlegt.


Die Selbstauskunft ist im PDF Format. Zum Betrachten benötigen Sie den Acrobat Reader.  Für den Fall, dass Sie dieses Programm nicht installiert haben, können Sie es hier kostenlos herunterladen.

Falls Sie Ihren eigenen Selbstauskunftsbogen nutzen oder überhaupt keinen nutzen möchten, so lassen Sie Ihren zukünftigen Mieter zumindest den folgenden Passus unterzeichnen:


Der Mietinteressent erklärt die Zustimmung, dass der Vermieter personenbezogene statistische Daten, die es ermöglichen, Leistungen von dem Vermieter gegen Rechnungsstellung zu erhalten, von der Producta Daten-Service GmbH, Adam-Opel-Strasse 18, 60386 Frankfurt / Main anfordert.


Die Zustimmung erstreckt sich auch auf die Übermittlung von Daten über die Beantragung, Aufnahme und Beendigung dieses Geschäftes an die Producta Daten-Service GmbH und die CEG Creditreform Consumer GmbH, sowie deren Speicherung und Verarbeitung zur Gewinnung statistischer Daten.

Auf die ergänzenden Regelungen der AGB (Datenschutzhinweis) der ADF Allgemeine Datenbank für Forderungseinzug GmbH unter www.adf-inkasso.de de wird hiermit ausdrücklich hingewiesen.

Datum und Unterschrift des Mietinteressenten