Datenschutz

Diese Datenschutzerklärung klärt die Nutzer dieser Internetseite über die Art, den Umfang und Zwecke der Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten durch den verantwortlichen Anbieter (ADF Allgemeine Datenbank für Forderungseinzug GmbH, Asternweg 2, 35463 Fernwald, info@adf-inkasso.de, 0641/94014-0 ) auf dieser Website auf.

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten bei der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung  nehmen wir sehr ernst. Ihre Daten werden im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften geschützt.

EU-DSGVO / EU-Datenschutz-Grundverordnung
Die neue europäische Datenschutzgrundverordnung trat bereits am 24. Mai 2016 in Kraft. Ab dem 25. Mai 2018 sind die hierin enthaltenen Maßgaben zum Datenschutz verbindlich in den jeweiligen Mitgliedstaaten anzuwenden.  Mit den neuen Datenschutzregeln der EU soll der Schutz personenbezogener Daten gestärkt werden. Nachfolgend finden Sie hierzu nähere Informationen:

Unsere Datenschutzerklärung beruht auf den Begrifflichkeiten, die durch den Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber beim Erlass der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) verwendet wurden. Unsere Datenschutzerklärung soll sowohl für die Öffentlichkeit als auch für unsere Kunden und Geschäftspartner einfach lesbar und verständlich sein. Um dies zu gewährleisten, möchten wir vorab die verwendeten Begrifflichkeiten erläutern.

Wir verwenden in dieser Datenschutzerklärung unter anderem die folgenden Begriffe:
 

a)  

personenbezogene Daten
Nach der Legaldefinition des Art 4 Nr. 1 DSGVO sind personenbezogene Daten alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden "betroffene Person") beziehen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind, identifiziert werden kann.

Danach sind juristische Personen und Personenmehrheiten nicht im Schutzbereich der DSGVO enthalten. Beziehen sich Informationen allerdings auch auf deren Organe, handelt es sich wiederum um personenbezogene Daten.
 
b) betroffene Person
Damit ist die identifizierte oder identifizierbare Person gemeint, deren personenbezogene Daten durch Verantwortliche oder Auftragsverarbeiter verarbeitet werden.
 
c) Verarbeitung
Die Verarbeitung ist nach Art 4 Nr. 2 DSGVO, anders als die Definition der einzelnen Verarbeitungsschritte, die in dem bisherigen BDSG angelegt war, weit zu fassen und umfasst jeden automatisiert oder ohne automatische Hilfe durchgeführten Vorgang oder Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten, wie das Erfassen, das Erheben, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung, die Verwendung, jede Weitergabe ohne eine Privilegierung für die Auftragsdatenverarbeitung und auch jede Form der Bereitstellung.
 
d)  Einschränkung der Verarbeitung
Einschränkung der Verarbeitung ist die Markierung gespeicherter personenbezogener Daten mit dem Ziel, ihre künftige Verarbeitung einzuschränken.
 
e) Profiling
Beim Profiling nach Art 4 Nr. 4 DSGVO werden Bewertungen von persönlichen Aspekten der betroffenen Person unter Verwendung personenbezogener Daten erstellt. Zu diesen bewerteten Aspekten zählen nach der Norm neben anderen auch die der wirtschaftlichen Lage, in der Gegenwart und der Vergangenheit bis hin zur Vorhersage.
 
f) Pseudomisierung
Pseudonymisierung ist die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, auf welche die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden.
 
g) Verantwortlicher
Verantwortlicher im Sinne des Art 4 Nr. 7 DSGVO ist jede natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet. Gerade die Entscheidungshoheit über den Zweck, also das "Warum" der Verarbeitung ist neben der Wahl der Mittel ein entscheidendes Kriterium für die Verantwortlichkeit.
 
h) Auftragsverarbeiter
Hiermit ist jede natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten derart im Auftrag verarbeitet, dass die Verarbeitung weisungsgebunden durch den Auftrag des Verantwortlichen bestimmt wird.
 
i) Empfänger
Jede natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, ausgenommen Behörden mit bestimmtem Untersuchungsauftrag, der als Datenadressat die Möglichkeit zur Kenntnisnahme personenbezogener Daten eingeräumt wird, unabhängig davon, ob es sich um einen Dritten handelt oder nicht.
 
j) Dritter
Der Dritte ist weder Betroffener, noch Verantwortlicher noch Auftragsverarbeiter, sondern jeder gänzlich außerhalb der Stelle des Verantwortlichen. Werden dem Dritten aufgrund vorhandenen Drittinteresses personenbezogene Daten offengelegt, wird er Verantwortlicher.
 
k) Einwilligung
Die in Art 4 Nr. 11 DSGVO legaldefinierte Einwilligung bezeichnet jede von der betroffenen Person freiwillig für den bestimmten Fall in informierter Weise, unmissverständlich abgegebene Willensbekundung über das Einverständnis mit der Verarbeitung der betreffenden personenbezogenen Daten.

1.

Name und Kontaktdaten der verantwortlichen Stelle sowie des betrieblichen Datenschutzbeauftragten
ADF Allgemeine Datenbank für Forderungseinzug GmbH, Asternweg 2, 35463 Fernwald, Tel.: 0641/94014-0.
Der betriebliche Datenschutzbeauftragte der ADF Allgemeine Datenbank für Forderungseinzug GmbH ist unter der oben genannter Anschrift, - Abteilung Datenschutz -, oder per E-Mail unter datenschutz@adf-inkasso.de erreichbar.
 
2.Datenverarbeitung durch die ADF Allgemeine Datenbank für Forderungseinzug GmbH
 
2.1 Kategorien und Zweck der Verarbeitung personenbezogener Daten
Die ADF Allgemeine Datenbank für Forderungseinzug GmbH erhebt und verarbeitet personenbezogene Daten ausschließlich für eigene Geschäftszwecke und übermittelt die Daten niemals an unbefugte Dritte.
 

a) 

Kunden
Verarbeitet werden: Vorname & Name, gesetzlicher Vertreter, Adressdaten, Bankverbindung

Zusätzlich können beispielsweise verarbeitet werden: Telefon- & Faxnummer, E-Mail-Daten, Akademische Titel, Geburtsdatum, Branche, Ust-ID Nr. / Steuernummer

Personenbezogene Kundendaten werden zum Zweck der Abwicklung und Betreuung bestehender Inkassoauftragsverhältnisse im Hinblick auf die daraus resultierenden Rechte und Pflichten bei der Forderungsbeitreibung, sowie zur Abwicklung von Aufträgen im Informationsmanagement (Bonitätsauskünfte, Adressrecherchen).
 

b) 

Schuldner
Verarbeitet werden: Vorname & Name, gesetzlicher Vertreter, Adressdaten

Zusätzlich können beispielsweise verarbeitet werden: Telefon- & Faxnummer, E-Mail-Daten, Akademische Titel, Geburtsdatum, Bankverbindung (Pfändung), Insolvenzdaten und Vermögensdaten, Sterbedatum, Arbeitgeber- und Gehaltsdaten (Pfändung), Rentenversicherungsträger (Pfändung), Versicherungsdaten (Pfändung), bei Minderjährigen (Informationen zu deren gesetzlichen Vertretern)

Personenbezogene Schuldnerdaten werden zum Zweck der Forderungsbeitreibung im Auftrag unserer Kunden verarbeitet.
 

c) 

Lieferanten
Verarbeitet werden: Vorname & Name, gesetzlicher Vertreter Adressdaten

Zusätzlich können beispielsweise verarbeitet werden: Telefon- & Faxnummer E-Mail-Daten Ansprechpartner Bankverbindung Ust-ID Nr. / Steuernummer

Personenbezogene Lieferantendaten werden zum Zweck der Abwicklung und Betreuung bestehender Lieferanten- und Dienstleistungsverhältnisse zum Bezug von Waren oder Dienstleistungen verarbeitet.
 

d) 

Interessenten
Verarbeitet werden: Adressdaten (inkl. Vorname & Name der Ansprechpartner bei den jeweiligen Unternehmen)

Zusätzlich können beispielsweise verarbeitet werden: Telefon- & Faxnummer E-Mail-Daten Branche

Personenbezogenen Daten von Interessenten werden zum Zweck der Kundengewinnung/Interessentenverwaltung vor allem zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen (Angebotserstellung) verarbeitet.
 

e) 

Dritte
ADF Inkasso verarbeitet gegebenenfalls auch Daten von Dritten, wie z. B. Gerichtsvollziehern, Rechtsanwälten, gesetzliche Betreuer, Schuldnerberatern, Drittschuldnern (z. B. Arbeitgebern von Schuldnern) etc.

Folgende Daten werden von Dritten ggf. verarbeitet: Adressdaten (inkl. Vorname & Name der Ansprechpartner und ggf. gesetzliche Vertreter bei den jeweiligen Unternehmen) Adressdaten von natürlichen Personen (incl. Vorname & Name und ggf. gesetzlicher Vertreter) Telefon- & Faxnummer E-Mail-Daten Bankverbindungen

Diese personenbezogenen Daten werden zum Zweck der Forderungsbeitreibung im Auftrag unserer Kunden verarbeitet.
 
2.2Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung
Die ADF Allgemeine Datenbank für Forderungseinzug GmbH verarbeitet personenbezogene Daten auf Grundlage der Bestimmungen der Datenschutz-Grundverordnung. Im Forderungsmanagement erfolgt die Verarbeitung auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. b und lit. j DSGVO.

Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der ADF Allgemeine Datenbank für Forderungseinzug GmbH unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage.

Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

Die Verarbeitung im Informationsmanagement erfolgt auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO, soweit die Verarbeitung zur Wahrung der berechtigten Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten erforderlich ist und nicht die Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegt.
 
2.3Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten
Die Daten werden nicht an unbefugte Dritte übermittelt. Die Übermittlung von Daten in Länder außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraumes erfolgt in Ausnahmen an sichere Drittstaaten oder gemäß den Anforderungen der Europäischen Kommission. Weitere Empfänger können Auftragnehmer der ADF Allgemeine Datenbank für Forderungseinzug GmbH nach Art. 28 DSGVO sein.
 
2.4Dauer der Datenspeicherung
Die ADF Allgemeine Datenbank für Forderungseinzug GmbH speichert Informationen über Personen nur für eine bestimmte Zeit. Personenbezogene Daten zur Pflege einer Geschäftsbeziehung werden für die Dauer der Vertragsbeziehung und soweit erforderlich entsprechend den Grundsätzen ordnungsgemäßer Buchführung (GoB) folgend gespeichert.
 
3.Betroffenenrechte
Jede betroffene Person hat gegenüber der ADF Allgemeine Datenbank für Forderungseinzug GmbH das Recht auf Auskunft nach Art. 15 DSGVO, das Recht auf Berichtigung nach Art. 16 DSGVO, das Recht auf Löschung nach Art. 17 DSGVO und das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DSGVO. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, sich an die für ADF Allgemeine Datenbank für Forderungseinzug GmbH zuständige Aufsichtsbehörde, der Hessische Datenschutzbeauftragte (HessDSB), zu wenden. Einwilligungen können jederzeit gegenüber dem betreffenden Vertragspartner widerrufen werden.
 
Nach Art. 21 Abs. 1 DSGVO kann der Datenverarbeitung aus Gründen, die sich aus der besonderen Situation der betroffenen Person ergeben, widersprochen werden. Der Widerspruch kann formfrei erfolgen und ist an die ADF Allgemeine Datenbank für Forderungseinzug GmbH, Asternweg 2, 35463 Fernwald zu richten.

1.

Name und Kontaktdaten der verantwortlichen Stelle sowie des betrieblichen Datenschutzbeauftragten
ADF Allgemeine Datenbank für Forderungseinzug GmbH, Asternweg 2, 35463 Fernwald, Tel.: 0641/94014-0.
Der betriebliche Datenschutzbeauftragte der ADF Allgemeine Datenbank für Forderungseinzug GmbH ist unter der oben genannten Anschrift, zu Hd. Abteilung Datenschutz, oder per E-Mail unter datenschutz@adf-inkasso.de erreichbar.
 
2.Datenverarbeitung durch die ADF Allgemeine Datenbank für Forderungseinzug GmbH
 
2.1Zwecke der Datenverarbeitung und berechtigte Interessen, die von der ADF Allgemeine Datenbank für Forderungseinzug GmbH oder einem Dritten verfolgt werden
Die ADF Allgemeine Datenbank für Forderungseinzug GmbH verarbeitet personenbezogene Daten zur Rechtsverfolgung im Forderungsmanagement, um berechtigten Empfängern im Rahmen einer Anschriftenermittlung neue und aktualisierte Anschriften sowie eine Beurteilung der Kreditwürdigkeit von natürlichen und juristischen Personen zu geben. Hierzu werden auch Scorewerte übermittelt. Die ADF Allgemeine Datenbank für Forderungseinzug GmbH stellt die Informationen nur dann zur Verfügung, wenn ein berechtigtes Interesse hieran im Einzelfall glaubhaft dargelegt wurde und eine Verarbeitung nach Abwägung aller Interessen zulässig ist. Das berechtigte Interesse begründet sich insbesondere aus notleidenden Forderungen oder Durchsetzung zivilrechtlicher Ansprüche. Die Verarbeitung der Daten erfolgt darüber hinaus zur Identitätsprüfung und Kundenbetreuung. Über etwaige Änderungen der Zwecke der Datenverarbeitung wird die ADF Allgemeine Datenbank für Forderungseinzug GmbH gemäß Art. 14 Abs. 4 DSGVO informieren.
 
2.2Rechtsgrundlagen für die Datenverarbeitung
Die ADF Allgemeine Datenbank für Forderungseinzug GmbH verarbeitet personenbezogene Daten auf Grundlage der Bestimmungen der Datenschutz-Grundverordnung. Im Forderungsmanagement erfolgt die Verarbeitung auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. b und lit. j DSGVO. Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der ADF Allgemeine Datenbank für Forderungseinzug GmbH unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage. Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage. Die Verarbeitung im Informationsmanagement erfolgt auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO, soweit die Verarbeitung zur Wahrung der berechtigten Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten erforderlich ist und nicht die Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegt.
 
2.3Herkunft der Daten
Die ADF Allgemeine Datenbank für Forderungseinzug GmbH erhält die Daten von ihren Vertragspartnern. Dies sind im Europäischen Wirtschaftsraum oder in der Schweiz ansässige Firmen. Darüber hinaus verarbeitet die ADF Allgemeine Datenbank für Forderungseinzug GmbH Informationen aus weiteren allgemein zugänglichen Quellen wie öffentlichen Verzeichnissen und amtlichen Bekanntmachungen (Einwohnermeldeämter). Quellen sind dann allgemein zugänglich, wenn sie technisch geeignet und bestimmt sind, der Allgemeinheit Informationen zu verschaffen (BVerfGE 27, 71, 83; BVerfGE 103, 44, 60). Hierunter fallen beispielsweise alle Daten aus frei zugänglichen Medien wie Rundfunk, Fernsehen, Hörfunk, Zeitungen, Zeitschriften, Büchern, Internet und Informationen aus Ausstellungen, Messen und Vorträgen, aber auch voraussetzungslos zugängliche private und hoheitliche Register.
 
2.4Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden
 
  • Personendaten, z. B. Name (ggf. auch vorherige Namen, die auf gesonderten Antrag beauskunftet werden), Vorname, Geburtsdatum, Geburtsort, Anschrift, frühere Anschriften
     
  • Forderungsdaten (Stammdaten, Rechnungsdaten,  Buchungsdaten,  Vertragsdaten, Kommunikationsdaten, Vereinbarungen, ggf. Zahlungsinformationen).
     
  • Bonitätsdaten (Scorewerte, Forderungen, Einträge ins Schuldnerregister, Insolvenzdaten)

  •  
  • Informationen aus öffentlichen Verzeichnissen und amtlichen Bekanntmachungen
2.5Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten
Empfänger sind Gerichte, Behörden, Gerichtsvollzieher, Drittschuldner sowie im Informationsmanagement Vertragspartner aus den Bereichen Handel, Dienstleistung, Energieversorgung, Telekommunikation, Versicherung oder Inkasso sowie Kreditinstitute, Finanz- und Zahlungsdienstleister und weitere Vertragspartner. Die Übermittlung von Daten in Länder außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraumes erfolgt gemäß den Anforderungen der Europäischen Kommission. Weitere Empfänger können Auftragnehmer der ADF Allgemeine Datenbank für Forderungseinzug GmbH nach Art. 28 DSGVO sein.

 
2.6Dauer der Datenspeicherung
Die ADF Allgemeine Datenbank für Forderungseinzug GmbH speichert Informationen über Personen nur für eine bestimmte Zeit.
Maßgebliches Kriterium für die Festlegung dieser Zeit ist die Erforderlichkeit. Danach beträgt die grundsätzliche Speicherdauer von personenbezogenen Daten jeweils drei Jahre auf den Tag genau nach deren Erledigung. Davon abweichend werden z. B. gelöscht:
 
  • Im Forderungsmanagement erfolgt die Löschung grundsätzlich nach Erfüllung des Hauptverarbeitungszwecks (hier das Inkassoverfahren) nach Ablauf von drei Jahren. Personenbezogene Daten, die für Abrechnungs- und Buchhaltungszwecke erforderlich sind oder der gesetzlichen Aufbewahrungspflicht unterliegen, bleiben hiervon unberührt. Diese werden erst bei Ablauf der steuerrechtlichen- und handelsrechtlichen Aufbewahrungsfristen gelöscht.
     
  • Im Informationsmanagement bleiben personenbezogene Anschriften bleiben taggenau drei Jahre gespeichert; danach erfolgt die Prüfung der Erforderlichkeit der fortwährenden Speicherung für weitere drei Jahre. Danach werden sie taggenau gelöscht, sofern nicht zum Zwecke der Identifizierung eine länger währende Speicherung erforderlich ist.
     
  • Bonitätsdaten und Scorewerte werden zum Zwecke der Reklamationsbearbeitung 90 Tage aufbewahrt und danach taggenau gelöscht.
3.Betroffenenrechte
Jede betroffene Person hat gegenüber der ADF Allgemeine Datenbank für Forderungseinzug GmbH das Recht auf Auskunft nach Art. 15 DSGVO, das Recht auf Berichtigung nach Art. 16 DSGVO, das Recht auf Löschung nach Art. 17 DSGVO und das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DS-GVO. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, sich an die für ADF Allgemeine Datenbank für Forderungseinzug GmbH zuständige Aufsichtsbehörde, der Hessische Datenschutzbeauftragte (HessDSB), zu wenden. Einwilligungen können jederzeit gegenüber dem betreffenden Vertragspartner widerrufen werden.

Nach Art. 21 Abs. 1 DSGVO kann der Datenverarbeitung aus Gründen, die sich aus der besonderen Situation der betroffenen Person ergeben, widersprochen werden. Der Widerspruch kann formfrei erfolgen und ist zu richten an die ADF Allgemeine Datenbank für Forderungseinzug GmbH, Asternweg 2, 35463 Fernwald.
 
4.Profilbildung (Scoring)
Vor Geschäften mit einem wirtschaftlichen Risiko möchten Geschäftspartner möglichst gut einschätzen können, ob den eingegangenen Zahlungsverpflichtungen nachgekommen werden kann. Die ADF Allgemeine Datenbank für Forderungseinzug GmbH berechnet keine Scorewerte selbst, sondern bezieht diese von der CRIF Bürgel GmbH, Radlkoferstraße 2, 81373 München, Tel.: +49 40 89803-0.


Nachfolgend finden Sie Informationen, welche Daten während Ihres Besuchs auf der Homepage erfasst und wie diese genutzt werden:

ADF Allgemeine Datenbank für Forderungseinzug GmbH, Asternweg 2, 35463 Fernwald, Tel.: 0641/94014-0.

Sie erreichen den betrieblichen Datenschutzbeauftragten der ADF Allgemeine Datenbank für Forderungseinzug GmbH ist unter der oben genannten Anschrift - Abteilung Datenschutz - oder per E-Mail unter datenschutz@adf-inkasso.de.
Erhebung und Speicherung personenbezogener Daten und Zweck der Verwendung

a) Beim Besuch unserer Webseiten
Beim Aufrufen unserer Webseiten werden durch den auf Ihrem Endgerät zum Einsatz kommenden Browser automatisch Informationen an den Server unserer Webauftritts gesendet. Diese Informationen werden temporär in so genannten Logfiles gespeichert. Folgende Informationen werden hierbei ohne Ihr Zutun erfasst und bis zur automatisierten Löschung gespeichert.
 
  • IP-Adresse des anfragenden Rechners,
  • IP-Adresse des anfragenden Rechners,
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs,
  • Name und URL der abgerufenen Datei,
  • Website, von der aus der Zugriff erfolgt (Referrer-URL),
  • verwendeter Browser und ggf. das Betriebssystem Ihres Rechners.
Die genannten Daten werden durch uns zu folgenden Zwecken verarbeitet:

  • Gewährleistung eines reibungslosen Verbindungsaufbaus der Website,
  • Gewährleistung einer komfortablen Nutzung unserer Website,
  • Auswertung der Systemsicherheit und -stabilität sowie
  • zu weiteren administrativen Zwecken.
Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchst. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse folgt aus oben aufgelisteten Zwecken zur Datenerhebung. In keinem Fall verwenden wir die erhobenen Daten zu dem Zweck, Rückschlüsse auf Ihre Person zu ziehen.

Darüber hinaus setzen wir beim Besuch unserer Website Cookies sowie Analysedienste ein. Nähere Erläuterungen dazu erhalten Sie weiter unten unter Cookies / Google Analytics / Google Adwords.

b) Bei Nutzung unseres Kontaktformulars
Bei Fragen jeglicher Art bieten wir Ihnen die Möglichkeit mit uns über ein auf unseren Websites bereitgestelltes Kontaktformular Kontakt aufzunehmen. Dabei ist die Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse und/oder Telefonnummer erforderlich, damit wir wissen, von wem die Anfrage stammt und um diese beantworten zu können.

Die Datenverarbeitung zum Zwecke der Kontaktaufnahme mit uns erfolgt nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchst. a DSGVO auf Grundlage Ihrer freiwillig erteilten Einwilligung.

c) Bei Login über eines unserer Portale
Wenn Sie unsere Portale (für Mandanten sowie Schuldner) personalisiert nutzen möchten, ist ein Login erforderlich. Auf dem jeweiligen Portal haben Sie sodann die Möglichkeit, Einblick in Ihre Daten zu nehmen sowie Kontakt zu uns aufzunehmen. Hierbei werden folgende Informationen gespeichert:
 
  • Login-Daten,
  • Kontaktdaten, Schuldnerdaten
  • Ihr Anliegen, Ihre Mitteilung
  • übermittelte Dokumente, die personenbezogene Daten enthalten
  • weitergehende Angaben wie z.B. Einstellung neuer Forderungen
  • weitergehende freiwillige Angaben
Die Datenverarbeitung zum Zwecke der Vertragsabwicklung bzw. Rechtsverfolgung sowie des Forderungsmanagements erfolgt nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchst. b und f DSGVO.
 
Dauer der Datenspeicherung
Die ADF Allgemeine Datenbank für Forderungseinzug GmbH speichert Informationen über Personen nur für eine bestimmte Zeit. Maßgebliches Kriterium für die Festlegung dieser Zeit ist die Erforderlichkeit. Danach beträgt die grundsätzliche Speicherdauer von personenbezogenen Daten jeweils drei Jahre auf den Tag genau nach deren Erledigung. Davon abweichend werden z. B. gelöscht:
 
  • Im Forderungsmanagement erfolgt die Löschung grundsätzlich nach Erfüllung des Hauptverarbeitungszwecks (hier das Inkassoverfahren) nach Ablauf von drei Jahren. Personenbezogene Daten, die für Abrechnungs- und Buchhaltungszwecke erforderlich sind oder der gesetzlichen Aufbewahrungspflicht unterliegen, bleiben hiervon unberührt. Diese werden erst bei Ablauf der steuerrechtlichen- und handelsrechtlichen Aufbewahrungsfristen gelöscht.
     
  • Im Informationsmanagement bleiben personenbezogene Anschriften taggenau drei Jahre gespeichert; danach erfolgt die Prüfung der Erforderlichkeit der fortwährenden Speicherung für weitere drei Jahre. Danach werden sie taggenau gelöscht, sofern nicht zum Zwecke der Identifizierung eine länger währende Speicherung erforderlich ist.
     
  • Bonitätsdaten und Scorewerte werden zum Zwecke der Reklamationsbearbeitung 90 Tage aufbewahrt und danach taggenau gelöscht.
     
  • Besucherdaten werden für einen Zeitraum von maximal sechs Monaten nach Besuch unserer Webseite gelöscht.

Empfänger von personenbezogener Daten
 
  • interne Stellen der ADF Allgemeine Datenbank für Forderungseinzug GmbH
  • Gläubiger
  • Auftragsverarbeiter im Sinne des Art. 28 DSGVO
  • Anbieter der eingesetzten Analyse-Tools
Rechte der betroffenen Person Jede betroffene Person hat gegenüber der ADF Allgemeine Datenbank für Forderungseinzug GmbH das Recht auf Auskunft nach Art. 15 DSGVO, das Recht auf Berichtigung nach Art. 16 DSGVO, das Recht auf Löschung nach Art. 17 DSGVO und das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DSGVO, auf Datenübertragbarkeit.

Widerspruchsrecht
Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe f DSGVO verarbeitet werden, kann nach Art. 21 Abs. 1 DSGVO der Datenverarbeitung aus Gründen, die sich aus der besonderen Situation der betroffenen Person ergeben, widersprochen werden. Der Widerspruch kann formfrei erfolgen und ist zu richten an die ADF Allgemeine Datenbank für Forderungseinzug GmbH, Asternweg 2, 35463 Fernwald.

Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde
Sie haben gemäß Art. 77 DSGVO das Recht, sich an die für ADF Allgemeine Datenbank für Forderungseinzug GmbH zuständige Aufsichtsbehörde zu wenden. Der Hessische Datenschutzbeauftragte (HessDSB), Gustav-Stresemann-Ring 1, 35189 Wiesbaden.
Cookies
Unsere Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert.

Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte "Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website (insbesondere der Online Portale) eingeschränkt oder unmöglich sein.

Kontrolle über Cookies
Browser ermöglichen das Blockieren und Löschen von Cookies. Die folgenden Links zeigen, wie die Einstellungen der üblicherweise verwendeten Browser angepasst werden können:
 Durch das Blockieren von Cookies kommt es möglicherweise zu einer Beeinträchtigung der Funktionsfähigkeit dieser Website.

Google Analytics
Diese Website benutzt Google® Analytics, einen Webanalysedienst der Google® Inc. Google® Analytics verwendet "Cookies" die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglicht. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung diese Website (einschließlich Ihrer IP-Adresse) wird an einen Server von Google® in den USA übertragen und dort gespeichert. Google® wird diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten für die Websitebetreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen.

Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieses Angebots werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf diesem Angebot, wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieses Angebots wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung des Angebots auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt.

Wir weisen Sie darauf hin, dass auf diesem Angebot Google Analytics um den Code „gat._anonymizeIp();“ erweitert wurde, um eine anonymisierte Erfassung von IP-Adressen (sog. IP-Masking) zu gewährleisten.

Näheres hierzu finden Sie unter www.google.com/intl/de/analytics/privacyoverview.html.

Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieses Angebots vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung des Angebots bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren.

Google AdWords

Dieses Angebot verwendet das Online-Werbeprogramm Google AdWords, welche von der Google Inc. („Google“) in den USA betrieben wird und im Rahmen dessen das Conversion-Tracking.

Hierzu können Cookies eingesetzt werden. Das Cookie für Conversion-Tracking wird gesetzt, wenn ein Nutzer auf eine von Google geschaltete Anzeige klickt. Diese Cookies verlieren nach 30 Tagen ihre Gültigkeit und dienen nicht der persönlichen Identifizierung. Besucht der Nutzer bestimmte Seiten dieses Angebots und das Cookie ist noch nicht abgelaufen, können wir und Google erkennen, dass der Nutzer auf die Anzeige geklickt hat und zu dieser Seite weitergeleitet wurde. Jeder Google AdWords-Kunde erhält ein anderes Cookie. Cookies können somit nicht über die Websites von AdWords-Kunden nachverfolgt werden. Die mithilfe des Conversion-Cookies eingeholten Informationen dienen dazu, Conversion-Statistiken für AdWords-Kunden zu erstellen, die sich für Conversion-Tracking entschieden haben. Die Kunden erfahren die Gesamtanzahl der Nutzer, die auf ihre Anzeige geklickt haben und zu einer mit einem Conversion-Tracking-Tag versehenen Seite weitergeleitet wurden. Sie erhalten jedoch keine Informationen, mit denen sich Nutzer persönlich identifizieren lassen. Nutzer, die nicht am Tracking teilnehmen möchten, können das Cookie des Google Conversion-Trackings über ihren Internetbrowser unter Nutzereinstellungen leicht deaktivieren. Diese Nutzer werden nicht in die Conversion-Tracking Statistiken aufgenommen.

Näheres hierzu finden Sie unter www.google.com/intl/de/policies/privacy/.

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Facebook-Plugins (Like-Button)
Auf unseren Seiten sind Plugins des sozialen Netzwerks Facebook, Anbieter Facebook Inc. (1601 South California Avenue, Palo Alto, CA 9430, USA) integriert.

Die Facebook-Plugins erkennen Sie an dem Facebook-Logo oder dem "Like-Button" ("Gefällt mir") auf unserer Seite. Weitergehende Informationen über die Facebook-Plugins finden Sie unter https://developers.facebook.com/docs/plugins/.

Wenn Sie unsere Seiten besuchen, wird über das Plugin eine direkte Verbindung zwischen Ihrem Browser und dem Facebook-Server hergestellt. Facebook erhält dadurch die Information, dass Sie mit Ihrer IP-Adresse unsere Seite besucht haben. Wenn Sie den Facebook "Like-Button" anklicken während Sie in Ihrem Facebook-Account eingeloggt sind, können Sie die Inhalte unserer Seiten auf Ihrem Facebook-Profil verlinken. Dadurch kann Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Benutzerkonto zuordnen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Facebook erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Facebook unter https://de-de.facebook.com/policy.php.

Wenn Sie nicht wünschen, dass Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Facebook- Nutzerkonto zuordnen kann, loggen Sie sich bitte aus Ihrem Facebook-Benutzerkonto aus.

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Twitter
Auf unseren Seiten sind Funktionen des Dienstes Twitter eingebunden. Diese Funktionen werden angeboten durch die Twitter Inc., 1355 Market Street, Suite 900, San Francisco, CA 94103, USA.

Durch das Benutzen von Twitter und der Funktion "Re-Tweet" werden die von Ihnen besuchten Webseiten mit Ihrem Twitter-Account verknüpft und anderen Nutzern bekannt gegeben. Dabei werden auch Daten an Twitter übertragen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Twitter erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Twitter unter https://twitter.com/privacy?lang=de.

Ihre Datenschutzeinstellungen bei Twitter können Sie jederzeit in den Konto-Einstellungen unter https://twitter.com/login?redirect_after_login=%2Faccount%2Fsettings ändern.

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Google +1
Unsere Seiten nutzen Funktionen von Google +1. Anbieter ist die Google Inc. 1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043,  USA.

Erfassung und Weitergabe von Informationen: Mithilfe der Google +1-Schaltfläche können Sie Informationen weltweit veröffentlichen. über die Google +1-Schaltfläche erhalten Sie und andere Nutzer personalisierte Inhalte von Google und unseren Partnern. Google speichert sowohl die Information, dass Sie für einen Inhalt +1 gegeben haben, als auch Informationen über die Seite, die Sie beim Klicken auf +1 angesehen haben. Ihre +1 können als Hinweise zusammen mit Ihrem Profilnamen und Ihrem Foto in Google-Diensten, wie etwa in Suchergebnissen oder in Ihrem Google-Profil, oder an anderen Stellen auf Websites und Anzeigen im Internet eingeblendet werden. Google zeichnet Informationen über Ihre +1-Aktivitäten auf, um die Google-Dienste für Sie und andere zu verbessern. Um die Google +1-Schaltfläche verwenden zu können, benötigen Sie ein weltweit sichtbares, öffentliches Google-Profil, das zumindest den für das Profil gewählten Namen enthalten muss. Dieser Name wird in allen Google-Diensten verwendet. In manchen Fällen kann dieser Name auch einen anderen Namen ersetzen, den Sie beim Teilen von Inhalten über Ihr Google-Konto verwendet haben. Die Identität Ihres Google- Profils kann Nutzern angezeigt werden, die Ihre E-Mail-Adresse kennen oder über andere identifizierende Informationen von Ihnen verfügen.

Verwendung der erfassten Informationen: Neben den oben erläuterten Verwendungszwecken werden die von Ihnen bereitgestellten Informationen gemäß den geltenden Google-Datenschutzbestimmungen genutzt. Google veröffentlicht möglicherweise zusammengefasste Statistiken über die +1-Aktivitäten der Nutzer bzw. gibt diese an Nutzer und Partner weiter, wie etwa Publisher, Inserenten oder verbundene Websites.

Weiterführende Informationen über den Zweck und den Umfang der Erhobenen Daten und über deren weitere Verarbeitung und Nutzung durch Google können Sie den Datenschutzbestimmungen von Google entnehmen, unter https://policies.google.com/privacy?hl=de.

Datenschutzerklärung zum LinkedIn Share-Button
Unsere Webseiten nutzen Plugins des sozialen Netzwerks LinkedIn der LinkedIn Corporation, 2029 Stierlin Court, Mountain View, CA 94043, USA (nachfolgend "LinkedIn").

Die LinkedIn-Plugins erkennen Sie an dem LinkedIn-Logo oder dem "Share-Button” ("Empfehlen") auf dieser Webseite. Wenn Sie diese Webseite besuchen, wird über das Plugin eine direkte Verbindung zwischen Ihrem Browser und dem LinkedIn-Server hergestellt. LinkedIn erhält dadurch die Information, dass Sie mit Ihrer IP-Adresse diese Webseite besucht haben. Wenn Sie den LinkedIn "Share-Button” anklicken während Sie in Ihrem LinkedIn-Account eingeloggt sind, können Sie die Inhalte dieser Internetseite auf Ihrem LinkedIn-Profil verlinken. Dadurch kann LinkedIn den Besuch dieser Webseite Ihrem Benutzerkonto zuordnen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch LinkedIn erhalten. Details zur Datenerhebung (Zweck, Umfang, weitere Verarbeitung, Nutzung) sowie zu Ihren Rechten und Einstellungsmöglichkeiten können Sie den Datenschutzhinweisen von LinkedIn entnehmen. Diese Hinweise stellt LinkedIn unter https://www.linkedin.com/legal/privacy-policy zur Verfügung.

Datenschutzerklärung zum Xing Share-Button
Wir möchten Sie gerne hier über die Verarbeitung von personenbezogenen Daten über die Funktion des XING Share-Buttons informieren. Auf dieser Internetseite wird der "XING Share-Button" eingesetzt. Beim Aufruf dieser Internetseite wird über Ihren Browser kurzfristig eine Verbindung zu Servern der XING AG ("XING") aufgebaut, mit denen die "XING Share-Button"-Funktionen (insbesondere die Berechnung/Anzeige des Zählerwerts) erbracht werden. XING speichert keine personenbezogenen Daten von Ihnen über den Aufruf dieser Internetseite. XING speichert insbesondere keine IP-Adressen. Es findet auch keine Auswertung Ihres Nutzungsverhaltens über die Verwendung von Cookies im Zusammenhang mit dem "XING Share-Button" statt. Die jeweils aktuellen Datenschutzinformationen zum "XING Share-Button" und ergänzende Informationen können Sie unter https://privacy.xing.com/de/datenschutzerklaerung abrufen.

Diese Webseite nutzt aus Gründen der Sicherheit und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, wie zum Beispiel der Anfragen, die Sie an uns als Seitenbetreiber senden, eine SSL-Verschlüsselung. Eine verschlüsselte Verbindung erkennen Sie daran, dass die Adresszeile des Browsers von "http://" auf "https://" wechselt und an dem Schloss-Symbol in Ihrer Browserzeile.

Wenn die SSL Verschlüsselung aktiviert ist, können die Daten, die Sie an uns übermitteln, nicht von Dritten mitgelesen werden.

Wir weisen jedoch auch darauf hin, dass die Datenübertragung bei der Kommunikation per E-Mail Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist hier nicht möglich.
Teilen bei: