Inkasso-Glossar: AGMV Automatisiertes gerichtliches Mahnverfahren

AGMV Automatisiertes gerichtliches Mahnverfahren

Das automatisierte gerichtliche Mahnverfahren wurde 1982 mit dem Ziel eingeführt, die aufwändige manuelle Bearbeitung von Mahnsachen effizienter und kostengünstiger zu gestalten: Die Anträge werden ausschließlich am PC bearbeitet, das zeitraubende Ausfüllen von Formularen mit mehreren Durchschlägen entfällt. Die Qualität der Datenbearbeitung wird ebenfalls gesteigert: elektronische Plausibilitätsprüfungen reduzieren die Fehlerquote. Bei Gericht verkürzt sich zudem die Bearbeitungszeit, weil auf Datenträgern eingereichte Anträge noch am Tag des Eingangs bearbeitet werden können.

Im automatisierten Mahnverfahren reichen Inkassounternehmen die Anträge (Mahnbescheid, Vollstreckungsbescheid, Neuzustellung) bei den zuständigen Amtsgerichten elektronisch ein. Für das automatisierte Mahnverfahren muss eine EGVP "Einreicherkennziffer" und die "Teilnahme am automatisierten Mahnverfahren" beim jeweiligen Amtsgericht beantragt werden.

Neben den automatisierten Anträgen an das Amtsgericht, werden auch die Meldungen vom Amtsgericht (Zustellungsnachrichten, Monierungen usw.) elektronisch zurückgemeldet. Seit Einführung des Rechtsdienstleistungsgesetzes (RDG) darf das automatisierte Mahnverfahrendurch durch Inkassounternehmen durchgeführt werden.

In den Bundesländern sind folgende zentrale Mahngerichte eingerichtet worden:
 

Bundesland: Zentrales Mahngericht: Internetadresse:
Baden-Württemberg Amtsgericht Stuttgart https://amtsgericht-stuttgart.justiz-bw.de/pb/,Lde/Startseite
Bayern Amtsgericht Coburg https://www.justiz.bayern.de/gerichte-und-behoerden/zentrales-mahngericht/index.php
Berlin Amtsgericht Wedding http://www.berlin.de/gerichte/amtsgericht-wedding/
Brandenburg Amtsgericht Berlin-Wedding http://www.berlin.de/gerichte/amtsgericht-wedding/
Bremen Amtsgericht Bremen http://www.bremen.de/
Hamburg Amtsgericht Hamburg-Mitte https://justiz.hamburg.de/mahnsachen/
Hessen Amtsgericht Hünfeld https://ordentliche-gerichtsbarkeit.hessen.de/AG-Huenfeld
Mecklenburg-Vorpommern Amtsgericht Hamburg-Mitte https://justiz.hamburg.de/mahnsachen/
Niedersachsen Amtsgericht Uelzen https://amtsgericht-uelzen.niedersachsen.de/startseite/
Nordrhein-Westfalen Amtsgericht Hagen für die OLG-Bezirke Hamm und Düsseldorf;
Amtsgericht Euskirchen für den OLG-Bezirk Köln
https://www.ag-hagen.nrw.de

http://www.agt-euskirchen.nrw.de
Rheinland-Pfalz Amtsgericht Mayen http://www.mjv.rlp.de/Gerichte/Ordentliche-Gerichte/
Saarland Amtsgericht Mayen http://www.mjv.rlp.de/Gerichte/Ordentliche-Gerichte/
Sachsen Amtsgericht Aschersleben,
Zweigstelle Staßfurt
https://ag-asl.sachsen-anhalt.de/amtsgericht/
Sachsen-Anhalt Amtsgericht Aschersleben,
Zweigstelle Staßfurt
https://ag-asl.sachsen-anhalt.de/amtsgericht/
Schleswig-Holstein Amtsgericht Schleswig https://www.schleswig-holstein.de/DE/Justiz/AGSchleswig/agsl_node.html
Thüringen Amtsgericht Aschersleben,
Zweigstelle Staßfurt
https://ag-asl.sachsen-anhalt.de/amtsgericht/

Die Anträge werden beim AGMV entweder in Papierform auf speziellen, scannfähigen Vordrucken, über das Internet oder auf elektronischem Wege über direkte EGVP Verbindungen zu den entsprechenden Mahngerichten.  Das AGMV erfolgt nach einheitlichen Regeln und auf Basis einer einheitlichen Software.

Teilen bei: