Zahlungsfristen und Rechnungskonditionen in Europa und weltweit

Andere Länder, andere Sitten:


Wo sind welche Zahlungsfristen und Rechnungskonditionen üblich?

Wichtig ist im Auslandsgeschäft auch zu wissen, dass die Zahlungs- und Rechnungskonditionen von Land zu Land stark voneinander abweichen.
 
Wenn Sie nun mit einem italienischen oder mit einem griechischen Unternehmen ein Geschäft abschließen, sollten Sie die landesüblichen Konditionen kennen, damit Sie diese in Ihrer Offerte  und im Forderungsmanagement berücksichtigten können.
 
Wichtig ist es zu verstehen, dass Sie nicht so viele Mahnungen versenden oder so lange warten müssen, bis Sie weitere Schritte einleiten. Denn grundsätzlich gilt; je länger Sie mit der Eintreibung warten, desto geringer sind Ihre Erfolgsaussichten.
 
Umfassende Länderinformationen und Länderspezifische Besonderheiten im Forderungseinzug und zum Auslandsinkasso finden Sie auf unserer Webseite unter www.adf-inkasso.de/inkasso/auslandsinkasso.htm

Land Zahlungsfrist Skonto
Belgien 30 Tage Ja, 2%
Deutschland 30 Tage Ja, 2-3%
Dänemark 30 Tage Ja, 4%
England 30 Tage Ja, 2%
Finnland 14 Tage, 21 Tage (B2C) Nein
Frankreich 60 Tage Ja, 2%
Griechenland 60-180 Tage Nein
Irland 30 Tage Nein
Island 30 Tage Nein
Italien 60-90 Tage Ja, 2,5%
Lettland 14-30 Tage Nein
Litauen 30 Tage Nein
Niederlande 30 Tage Ja, 2%
Norwegen 10-30 Tage Nein
Österreich 30 Tage Ja, 2%
Polen 30 Tage Nein
Portugal 30-60 Tage Ja
Schottland 30 Tage Nein
Land Zahlungsfrist Skonto
Schweden 30 Tage Nein
Schweiz 30 Tage Nein
Spanien 60 Tage Nein
Tschechien 20 Tage Nein
Ungarn 15 Tage,30 Tage (B2C) Nein
     
Algerien 30 Tage Nein
Argentinien 365 Tage Nein
Brasilien 30 Tage Nein
Bulgarien 60 Tage Nein
Hongkong 30 Tage Nein
Indien 90 Tage Nein
Israel 90 Tage Nein
Malaysia 30-90 Tage Nein
Russland Mehr als 30 Tage Nein
Südkorea 30-60 Tage Nein
Türkei 30-90 Tage Nein
USA 30 Tage Nein
 
Teilen bei: