Inkasso-Glossar: Eilgerichtsvollzieher

Eilgerichtsvollzieher

Die Funktion des Eilgerichtsvollziehers wurde von der Justiz geschaffen, um eilige Vorgänge, wie z.B. Vollstreckungen, unverzüglich am gleichen Tag durchzuführen. In der Praxis ist für besonders wichtige Vorgänge Bedarf gegeben, weil der amtlich zuständige Gerichtsvollzieher evtl. nicht am gleichen Tag erreichbar ist.

Während der Woche wird vom zuständigen Direktor des Amtsgerichts eine Person als sogenannter Eilgerichtsvollzieher bestimmt, der während der Geschäftszeit des Amtsgericht ständig erreichbar sein muss.

Voraussetzung für die Inanspruchnahme eines Eilgerichtsvollziehers ist eine begründete Eilbedürftigkeit. Wenn diese nicht gegeben ist, wird ein Auftrag abgewiesen. Der Vorgang wird dann vom örtlich zuständigen Gerichtsvo llzieher bearbeitet.

Teilen bei: