Weniger Insolvenzen im September 2012

Im September 2012 meldeten die deutschen Amtsgerichte insgesamt 11 112 Insolvenzen. Darunter waren 2 057 Insolvenzen von Unternehmen und 7 200 Insolvenzen von Verbrauchern. 

In den Monaten Januar bis September 2012 meldeten die Amtsgerichte in Deutschland 21 803 Unternehmensinsolvenzen. Das waren nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) 4,6 % weniger als im gleichen Vorjahreszeitraum. Die Zahl der Verbraucherinsolvenzen lag im Zeitraum Januar bis September 2012 bei 74 504 Fällen und war damit um 5,2 % niedriger als im gleichen Vorjahreszeitraum. Zusammen mit den Insolvenzen von anderen privaten Schuldnern und Nachlässen registrierten die Gerichte insgesamt 114 956 Insolvenzen, das waren 5,2 % weniger als in den Monaten Januar bis September 2011.

Die gesamten offenen Forderungen der Gläubiger stiegen dagegen auch durch die Pleite großer Unternehmen wie der Drogeriekette Schlecker für die Monate Januar bis September 2012 deutlich auf 39,3 Milliarden Euro an. Im entsprechenden Vorjahreszeitraum hatten sie bei 24,0 Milliarden Euro gelegen.

Auf Basis der bisherigen Entwicklung rechnet das Statistische Bundesamt für das gesamte Jahr 2012 mit rund 29 000 Unternehmensinsolvenzen (2011: 30 099) und rund 99 000 Verbraucherinsolvenzen (2011: 103 289). Insgesamt werden etwa 153 000 Insolvenzfälle (2011: 159 418) erwartet.

Weil die Amtsgerichte im Saarland mit den Meldungen für September 2011 auch Insolvenzfälle für den Zeitraum Januar bis August 2011 nachgemeldet hatten, ist ein Vorjahresvergleich für den Monat September 2012 nur eingeschränkt möglich: In Deutschland – ohne das Saarland – sank die Gesamtzahl der Insolvenzen im September 2012 um 17,9 % gegenüber September 2011. Die Zahl der Unternehmensinsolvenzen verringerte sich um 17,0 %, die Verbraucherinsolvenzen gingen um 19,2 % zurück.

INSOLVENZEN IN DEUTSCHLAND

Gegenstand der Nachweisung September 2012Veränderung
 gegenüber
 September 2011 in % *)
Januar bis September 2012Veränderung
gegenüber
 Vorjahreszeitraum 2011 in %
Insgesamt11 112- 17,9114 956- 5,2
Unternehmen2 057- 17,021 803- 4,6
Übrige Schuldner9 056- 18,193 153- 6,4
 
– Verbraucher7 200- 19,274 504- 5,2
– nat. Personen als Gesellschafter113- 1,8993- 17,0
– ehemals selbstständig Tätige1 532- 15,815 487- 6,0
– Nachlässe210- 0,02 169+ 0,9
*) ohne Saarland
Quelle: Statistisches Bundesamt, Wiesbaden 
Teilen bei: