Juristische Abkürzungen

Verzeichnis und Glossar Buchstabe U

Abkürzungen aus der Rechtsprache der Bundesrepublik Deutschland

U
Abkürzung für: Urteil
Im gerichtlichen Verfahren ist ein Urteil die in der Regel instanzerledigende Entscheidung über den Streitgegenstand. Das Urteil wird zunächst mündlich verkündet, die nachfolgende umfassende Begründung wird schriftlich verfasst und mit Unterschriften der am Verfahren beteiligten Richter versehen.

u.
Abkürzung für: unten

u. a.

Abkürzung für: unter anderen(m), und andere

UAB

Abkürzung für: U daroji akcinė bendrovė
Litauische Gesellschaftsform, vergleichbar mit der GmbH
Siehe auch: Länderinformationen Inkasso Litauen

u. ä. Abkürzung für: und ähnliche(s)

u. a. m.

Abkürzung für: und anderes mehr

UBGG

Abkürzung für: Gesetz über Unternehmensbeteiligungsgesellschaften
Siehe auch: Gesetz über Unternehmensbeteiligungsgesellschaften - Gesetzestext

UFITA
Abkürzung für: Zeitschrift "Archiv für Urheber- und Medienrecht"
Zuvor "Archiv für Urheber-, Film- und Theaterrecht" juristische Fachzeitschrift zum Urheber-, Verlags-, Rundfunk-, Presse- und Telemedienrecht.
Siehe auch: Homepage Archiv für Urheber- und Medienrecht

UG
Abkürzung für: Unternehmergesellschaft
Die UG (haftungsbeschränkt) wurde im Zuge der Reform des deutschen GmbH-Rechts durch das am 1. November 2008 in Kraft getretene Gesetz zur Modernisierung des GmbH-Rechts und zur Bekämpfung von Missbräuchen (MoMiG) eingeführt.

umstr.
Abkürzung für: umstritten

unstr.

Abkürzung für: unstreitig

unveröff.

Abkürzung für: unveröffentlicht

UPR

Abkürzung für: Zeitschrift "Umwelt- und Planungsrecht"
Juristische Fachzeitschrift, in der Abhandlungen, Gerichtsentscheidungen, Berichte über Gesetzgebung und Buchbesprechungen zum Umweltrecht und Planungsrecht veröffentlicht werden.

UrhG
Abkürzung für: Gesetz über Urheberrecht und verwandte Schutzrechte
Vom 09.09.1965 löste insbesondere die Vorgänger "Gesetz betreffend das Urheberrecht an Werken der Literatur und der Tonkunst" (LUG) und "Gesetz betreffend das Urheberrecht an Werken der bildenden Künste und der Photographie" (KUG) ab.
Siehe auch: Urheberrechtsgesetz - Gesetzestext

Urt.
Abkürzung für: Urteil
Im gerichtlichen Verfahren ist ein Urteil die in der Regel instanzerledigende Entscheidung über den Streitgegenstand. Das Urteil wird zunächst mündlich verkündet, die nachfolgende umfassende Begründung wird schriftlich verfasst und mit Unterschriften der am Verfahren beteiligten Richter versehen.

USt
Abkürzung für: Umsatzsteuer
Steuer, die den Austausch von Lieferungen und Leistungen (= Umsatz) besteuert. Wegen der Möglichkeit des Vorsteuerabzugs wird dabei nur die Wertschöpfung mit Umsatzsteuer belastet.

UStB
Abkürzung für: Zeitschrift "Der Umsatzsteuer Berater"
Aktueller Informationsdienst zur Umsatzsteuer, qualifizierte Fachinformationen für Rechtsanwälte, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer..
Siehe auch: Homepage Der Umsatzsteuer Berater

UstG
Abkürzung für: Umsatzsteuergesetz
Das Umsatzsteuergesetz regelt die Umsatzbesteuerung.
Siehe auch: Umsatzsteuergesetz - Gesetzestext

USt-IdNr.
Abkürzung für: Umsatzsteuer Identifikationsnummer
Eindeutige EU-weite Kennzeichnung eines Unternehmens im umsatzsteuerlichen Sinne. Die gesetzliche Grundlage ist § 27a Umsatzsteuergesetz (UStG).

u. U.
Abkürzung für: unter Umständen
(Syn.: vielleicht, möglicherweise)


Abkürzung für: Usaldusühing
Estnische Gesellschaftsform, vergleichbar mit der KG
Siehe auch: Länderinformationen Inkasso Estland

UStG
Abkürzung für: Umsatzsteuergesetz
Regelt, welche Umsätze der Umsatzsteuer unterliegen, welche von der Steuer befreit sind, welche Steuersätze gelten.
Siehe auch: Umsatzsteuergesetz - Gesetzestext

U. v. Abkürzung für: Urteil vom

UWG

Abkürzung für: Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb
Hauptgesetzesgrundlage gegen unlauteren Wettbewerb. Das Gesetz gewährt Unterlassungs-, Schadenersatz-, Beseitigungs-, Gewinnabschöpfungs- und Auskunftsansprüche.
Siehe auch: Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb - Gesetzestext
 
CB Jur. Glossar A-Z: 
U
Teilen bei: