ADF Inkasso-News Archiv 2009

Informationen und Tipps zu Inkasso, Finanzen und Recht

Die Meldungen sind chronologisch aufgeführt. Mit einem Klick auf  » MEHR DAZU  wird Ihnen die gewünschte Meldung im Volltext angezeigt.

Inkasso-News aus dem Jahr 2009

  • 06.03.2009
    7,1 Prozent weniger Verbraucherinsolvenzen im Jahr 2008
    Nach Mitteilung des Statistischen Bundesamtes (Destatis) haben die deutschen Amtsgerichte im Jahr 2008 insgesamt 155 202 Insolvenzen verzeichnet, darunter 98 140 Verbraucherinsolvenzen und 29 291 Unternehmensinsolvenzen.
  • 24.02.2009
    Gesetzentwurf zum Schutz von Opfer und Zeugen im Strafverfahren
     
  • 20.02.2009
    Internetversteigerung in der Zwangsvollstreckung
    Künftig soll die Versteigerung von Gegenständen, die vom Gerichtsvollzieher in der Zwangsvollstreckung gepfändet wurden, einfacher im Internet erfolgen können. Die Internetauktion soll als Regelfall neben der bisher üblichen Versteigerung vor Ort ermöglicht werden.
  • 18.02.2009
    Kabinett beschließt neue Regeln zur Stärkung des Anlegerschutzes
    Auf Vorschlag von Bundesjustizministerin Brigitte Zypries hat das Bundeskabinett heute einen Gesetzentwurf beschlossen, mit dem die Rechte von Anlegern gestärkt werden.
  • 16.02.2009
    Bundesregierung will E-Mails sicherer machen
  • 13.02.2009
    Bundestag beschließt Neuordnung des Versorgungsausgleichs
    Der Deutsche Bundestag hat heute die von Bundesjustizministerin Zypries vorgeschlagene Reform des Versorgungsausgleichs beschlossen.
  • 12.02.2009
    Regierungsentwurf zur Stärkung des Verbraucherschutzes
    "Der Verbraucherschutz bei Kreditverträgen soll verbessert werden. Die Verbraucher brauchen bessere Informationen, und unseriöse Lockvogelangebote sind zu verhindern. Die Widerrufs- und Rückgaberechte bei Verbraucherverträgen werden vereinfacht.
  • 09.02.2009
    BGH-Entscheidung: Katalogwerbung ist grundsätzlich unverbindlich
    In einem aktuellen Urteil hat der Bundesgerichtshof (BGH) klar gestellt, dass die Verwendung des Zusatzes "Änderungen und Irrtümer vorbehalten" in Produktkatalogen oder anderweitiger öffentlicher Werbung nicht gegen geltendes Recht verstößt, sofern dieser nicht auf die Umgehung der Vorschriften über Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) ausgerichtet ist. 
  • 06.02.2009
    11 Prozent weniger Verbraucherinsolvenzen im November 2008
    Im November 2008 haben die deutschen Amtsgerichte nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) insgesamt 12.447 Insolvenzen verzeichnet, darunter 7.903 Insolvenzen von Verbrauchern und 2.375 Insolvenzen von Unternehmen.
  • 03.02.2009
    Gesetzentwurf zu neuen Straftatbeständen im Staatsschutzstrafrecht
    Besondere Formen der Vorbereitung schwerer staatsgefährdender Gewalttaten sollen künftig unter Strafe gestellt werden. Auch das Aufnehmen oder Unterhalten von Beziehungen zu einer terroristischen Vereinigung soll strafbar sein, wenn dies in der Absicht geschieht, sich in der Begehung solcher Straftaten unterweisen zu lassen.

Seiten

Teilen bei: